Romer-Aschenbrenner und Diesch treten an - 23.1.15

Romer-Aschenbrenner und Diesch treten an

Biberach (gem) - Petra Romer-Aschenbrenner und Peter Diesch wollen als Nachfolger von Peter Schneider für die CDU im Wahlkreis Biberach bei der Landtagswahl 2016 kandidieren. Am Mittwoch, 29. April, sollen die CDU-Mitglieder bei einer Nominierungsversammlung entscheiden, wer tatsächlich als Spitzenkandidat ins Rennen geht. Peter Schneider hatte am Mittwoch erklärt, dass er nach 15 Jahren im Landtag nicht noch einmal kandidieren will (die SZ berichtete).

Wir bedauern das natürlich sehr, aber er hat uns seine Gründe am Mittwochabend bei einer Vorstandssitzung in Äpfingen dargelegt", sagte der CDU-Kreisvorsitzende Josef Rief. Bei dieser Sitzung warfen dann bereits Petra Romer-Aschenbrenner und Peter Diesch ihren Hut in den Ring. Romer-Aschenbrenner arbeitet in der naturwissenschaftlichen Ausbildung bei Boehringer Ingelheim in Biberach und ist stellvertretende Vorsitzende des CDU-Stadtverbands und des CDU-Kreisverbands. Peter Diesch ist Bürgermeister von Bad Buchau und unter anderem für die CDU im Kreistag. Sollte er nominiert und in den Landtag gewählt werden, müsste er sein Amt als Bürgermeister niederlegen, weil ab 2016 die Unvereinbarkeit von Amt und Mandat gilt.

Vor der Nominierungsversammlung am 29. April (der Ort steht noch nicht fest) soll es mehrere Infoveranstaltungen mit den Kandidaten geben, damit die CDU-Mitglieder sich einen Eindruck von den Bewerbern machen können. Rief betont: "Die Kandidatenliste ist nach wie vor offen. Es besteht bis zur Nominierungsversammlung die Möglichkeit, dass sich weitere Bewerber für die CDU-Spitzenkandidatur ins Rennen bringen."


Copyright Schwäbische Zeitung
Ausgabe Biberach - 23.01.2015