07351 - 4448784 Braithweg 27, 88400 Biberach / Riß

Stammtischgespräch mit dem ehemaligen MdB Christian Natterer - 29.3.22

Isolde Weggen, Kreisvorsitzende der Frauenunion Biberach und Christian Natterer, Kreisvorsitzender des CDU Kreisverbands Ravensburg. Foto: privat

Die Frauenunion des Kreisverbandes Biberach (FU), mit Kreisvorsitzende Isolde Weggen, konnte kürzlich zu Ihrem Stammtisch im Gasthof „Schützen“ in Laupheim den früheren Süd-Württemberger Bundestagsabgeordneten und Ravensburger CDU-Kreisvorsitzenden Christian Natterer aus Wangen begrüßen. Das Thema des Abends lautete „Opposition - Chance für die CDU“?

Natterer ging dabei ausführlich auf das schwierige letzte Jahr ein, welches der Union nach 16 Jahren Regierung die Führungsrolle im Bund gekostet hat. So sagte der ehem. Bundestagsabgeordnete von der CDU-Landesliste, dass eigentlich nie eine Opposition gewählt würde, sondern immer nur eine Regierung abgewählt. Dies wäre der CDU/CSU im letzten Jahr durch eigene Fehler passiert. Jedes Ende bedeute aber auch einen neuen Anfang. Diesen gilt es zu nutzen.

Die CDU hat jetzt die Chance sich neu zu orientieren, inhaltlich neu auszurichten und das Vertrauen an die Wähler zurückzugewinnen. So habe die Ampelregierung auch Themen geerbt, die - selbstkritisch gesehen - auch in CDU-Regierungszeiten nicht angepackt wurden, so Natterer. Beispiele seien die Wohnungsnot, die hohen Energiepreise und eine extreme steuerliche Belastung der mittleren Einkommen. Hier anzugreifen, sei ein Muss für die größte Oppositionspartei. Personell habe man sich mit Friedrich Merz sehr gut aufgestellt, nun müsse man noch an den Inhalten arbeiten, so Christian Natterer abschließend.

Text von Ute Schwarzenberger

© 2003 - 2022 CDU-Kreisverband Biberach

Direkt-Navigation öffnen oder schließen