07351 - 4448784 Braithweg 27, 88400 Biberach / Riß

Nominierung Armin Laschet zum Kanzlerkandidaten der Union - 20.4.21

© Foto: CDU/Laurence Chaperon

Berlin/Biberach.

Zur Nominierung des CDU Bundesvorsitzenden, Ministerpräsident Armin Laschet, zum Kanzlerkandidaten der Unionsparteien erklärte der Biberacher Bundestagsabgeordnete und Kreisvorsitzende der CDU Biberach Josef Rief:


"Es ist gut, dass wir jetzt mit eintägiger Verspätung entschieden haben. Hier im Süden gab es eindeutige Präferenzen für Markus Söder. Das war 1980 und 2002 bei Strauß und Stoiber genauso.


Ich bin stolz darauf, dass wir die Auswahl von zwei erfahrenen Ministerpräsidenten hatten, die immerhin die beiden größten Bundesländer erfolgreich regieren und schon Wahlen gewonnen haben. Wir haben es uns auch nicht leicht gemacht. Dass es mehrere Kandidaten gibt, ist sehr normal in einer Demokratie. Armin Laschet hatte am Ende einfach etwas mehr Unterstützer.


Die Alternativen sind jetzt klar: Laschet, Baerbock oder Scholz mit den entsprechenden Parteien und Programmen dahinter. Ich freue mich auf diesen Wahlkampf und werde, wie ich schon angekündigt habe, begeistert ab August Wahlkampf machen. Lieber hätte ich ihn für Söder gemacht, aber natürlich auch für Laschet.


Da bin ich mit dem bayrischen Ministerpräsidenten einig, dass wir alles tun müssen, dass die Union wieder Regierungsverantwortung erringt. Wir müssen den Folgen, der bis zum Herbst hoffentlich überstandenen Pandemie und der Verantwortung auf allen politischen Feldern für die Menschen in Deutschland, Europa und der Welt gerecht werden."

Pressemitteilung von Josef Rief MdB und CDU-Kreisvorsitzender vom 20.4.21

© 2003 - 2021 CDU-Kreisverband Biberach

Direkt-Navigation öffnen oder schließen

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Im Cookie-Kontrollzentrum können Sie die Cookies individuell einstellen.

Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.